Suche
ff-stamp
Header_fromfarmers alle sectoren782x200

13-09-2018

Bahnbrechende Idee: Wärmerückgewinnung über einen Glaskanal im zentralen Luftkanal

Boerderij ForFarmers Innovationsfonds vergibt sechs Preise

Mit dem Innovationsfonds stimulieren die Zeitschrift „Boerderij“ und ForFarmers Agrarunternehmen zur Umsetzung ihrer Ideen und zum Wissenstransfer. Das ganze Jahr über darf jeder Betrieb Innovationen einreichen. Eine unabhängige Jury tritt zwei Mal im Jahr zusammen und bewertet die Einsendungen. Auch diesmal wurde eine bahnbrechende Idee eingereicht: der Wärmetauscher aus Glas. Schweinezüchter Bart Keustermans aus Alphen (Provinz Nordbrabant) wird für seine Idee der Wärmerückgewinnung über einen Glaskanal im zentralen Luftkanal des Ferkelstalls ausgezeichnet. Der Innovationsfonds vergibt weiterhin einen Prestigepreis und vier „Ermutigungspreise“.

Für den Bau eines neuen Stalls für Absetzferkel mit 1.785 Plätzen ging Keustermans auf die Suche nach einer einfachen Möglichkeit, um aus der abgesaugten Abluft Wärme zurückzugewinnen. Die Temperatur der Luft im Stall beträgt im Durchschnitt 25 bis 28 Grad und wenn diese Luft direkt nach außen abgeführt wird, geht viel Energie verloren. Wohlwissend, dass Glas die Eigenschaft hat, Wärme zu übertragen, hat Keustermans einen Weg gefunden, um die abgeführte Wärme zu nutzen. Dieses führt zu erheblichen Heizkosteneinsparungen und damit zur Reduzierung bei den Energiekosten.

Besseres Stallklima durch innovativen Wärmetauscher

Im regulären Luftkanal des Stalls wurden zwei Glaskanäle eingebaut. Die frische, kalte Luft gelangt über zwei Lüftungsaufsätze auf dem Dach in die Glaskanäle. Die warme Abluft strömt durch den Luftschacht zum Luftwäscher und tauscht Wärme mit der einströmenden Außenluft auf der anderen Seite des Glases. Dabei erwärmt sich die Frischluft. Die erwärmte Luft wird dann durch den Deckenventilator in die Ställe gesaugt. Da die Luft wärmer ist, kann Keustermans etwas stärker auf der niedrigsten Stufe ventilieren und die Temperaturunterschiede sind kleiner. Das wirkt sich positiv auf das Stallklima aus. Erste Messungen haben ergeben, dass bei einer Außentemperatur um den Gefrierpunkt die Luft auf 13 bis 15 Grad erwärmt wird. Bei Temperaturen über 20 Grad wird oberhalb der Decke ein zusätzlicher Einlass geöffnet, damit der Glaskanal nicht mehr als Einlass funktioniert.

Jury lobt die Vielseitigkeit der Innovation

Die Jury reagiert begeistert auf diese Innovation. Jurymitglied Robert Bodde: "Bemerkenswert ist vor allem die Vielseitigkeit der Innovation. Die innovative Anwendung umfasst neue Materialien statt des bei üblichen Wärmetauschern verwendeten Edelstahls und wird auf  originelle Weise (ein weiterer Kanal im zentralen Absaugsystem) umgesetzt. Der Wärmetauscher ist kostengünstig (insgesamt hat er Keustermans ungefähr 4.000 € gekostet) und vielseitig einsetzbar. Diese Innovation kann in fast allen Sauenbetrieben, die nach Abteilungen mit Absetzferkeln und Geburtsabteilungen gruppiert sind oder in denen zusammen Luft abgesaugt wird, angewendet werden. Es ist wahrscheinlich das einfachste und kostengünstigste System der Wärmerückgewinnung aus Stallabluft."

Erfahren Sie mehr über diese Innovation.

Prestigepreis für den Siloschlauch

Der "Siloschlauch" von Jelger Zielhorst aus Hengelo (Gelderland) wird mit dem Prestigepreis ausgezeichnet. Jelger entwickelte den Siloschlauch, um Nacherwärmung in der Silage und somit eine Qualitätsminderung der Silage zu verhindern. Mit dem Schlauch wird das Silo komplett verschlossen - damit keine Nacherwärmung entsteht – und somit die Qualität des kostbaren Futters bestmöglich erhalten bleibt. Der Siloschlauch ist aus Kunststoff-Zeltplane gefertigt und wird mit Kies-Sand gefüllt, der nicht einfriert. Der Schlauch wird von einer selbst entworfenen Eisenkonstruktion getragen, die mit einer Palettengabel an einem Schaufel- oder Frontlader leicht verschoben werden kann. Das Verschieben erfordert keinen großen Aufwand, die Arbeit ist innerhalb von zwei Minuten erledigt. Erfahren Sie mehr über diese Innovation.

Vier „Ermutigungspreise“

Die Ideen von Rene van Eijden aus Leusden (frisch erwärmtes Trinkwasser für Milchkühe beim Melken mit dem Melkroboter), Wiljo Hepping aus Nieuweroord (Maschinen, die die Verwendung von Toptex-Decken beim Abdecken von Kartoffel- und Rübenbergen vereinfachen), Jan Hein Nikkels aus Bathmen (Streuschieber zum Entfernen von Mist unter dem Volierensystem von Legehennen) und Richard Voorhorst aus Nieuw Heeten (Futterbandmixer für das Mischen von Futter für Milchkühe) wurden mit dem „Ermutigungspreis“ ausgezeichnet.

Möchten Sie eine Innovation einreichen? Füllen Sie dann das Anmeldeformular aus.